Adspektion...
      Palpation...
         Information!
Vetion.de - Homepage
Sitemap Kontakt Impressum Mediadaten / Preisliste Newsletter abonnieren Tierärzteverzeichnis Vetion.de - Homepage
Aktuelles
News
News - Archiv
Newsletter
Industrie - News
Ein- & Ausblicke
Blitzumfrage
Termine
Fachinformationen
eLearning
Adressen Links
Gesetze
Spaß Spiel
Lexikon
Jobs Kleinanzeigen
Vetiosus
Shop
MyVetlearn.de
Buiatrik.de
Vets4vieh.de
Tierhalter-Wissen.de
TFA-Fortbildung.de
VetMAB.de
Beruftierarzt.de
MyVetikalender.de
Haftungsausschluss
Follow vetionde on Twitter
News  

Preis für Schlachtschweine steigt

23.03.2017
Die Vereinigung der Erzeugergemeinschaften für Vieh und Fleisch (VEZG) hat ihre Leitnotierung für Schlachtschweine aktuell um 4 Cent auf 1,61 Euro/kg Schlachtgewicht (SG) angehoben. Der Grund für die gestiegene Nachfrage nach Schweinefleisch bzw. Teilstücken wird mit dem Beginn der Grillsaison erklärt. Auch in den anderen EU-Mitgliedsländern würden steigende Preise erwartet.

Raiffeisen.com

Rewe zahlt Prämie für Schweine mit Ringelschwanz

23.03.2017
Für jedes Schwein mit unversehrtem Ringelschwanz zahlt die Rewe Group den Landwirten im Rahmen eines Pilotprojektes 18 Euro pro Schwein mehr. Das Pilotprojekt wird in Kooperation mit den beiden Bauernverbänden NRWs, dem Landwirtschaftsministerium, der Landwirtschaftskammer NRW und 60 teilnehmenden Schweinebetrieben durchgeführt. Die Prämie von 18 Euro pro Schwein kann als Aufwandsentschädigung angesehen werden, da das Halten von Schweinen mit intakten Schwänzen zeit- und kostenintensiver ist. Daher erhalten die teilnehmenden Landwirte außerdem einmalig 500 Euro für Untersuchungen oder Spezialberatungen, die der Prävention des Schwanzbeißens dienen. Die Tiere erhalten zudem bereits während der Aufzuchtsphase Wühlerde, Luzerneheu oder Stroh als Beschäftigungsmaterial. Eine weitere Maßnahme gegen Langeweile sind offene Tränke-/Wasserstellen anstelle der sonst üblichen Nippeltränken. Die REWE Group unterstützt und fördert solche Tierwohlentwicklungen mit dem langfristigen Ziel, das Fleisch aus solchen Leuchtturmprojekten in REWE Märkten gesondert zu vermarkten.

Rewe Group

Dänemarks Lebensmittelexporte erreichen neuen Rekordwert

23.03.2017
Die dänischen Lebensmittelausfuhren haben einen neuen Rekordwert erreicht. Der Umsatz mit Lebensmittel- und Agrarrohstoffexporten betrug 2016 umgerechnet rund 15,1 Mrd Euro. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von knapp 500 Mio Euro und einem neuen Rekord. Das Wachstum sei vor allem auf die Exporte von Milchprodukten, Schweinefleisch und Fisch zurückzuführen. Für 2017 wird mit einem weiteren Wachstum gerechnet, wie AgE berichtet.

Raiffeisen.com

Aktueller Rohmilchpreis liegt durchschnittlich 20 Prozent höher als im Vorjahr

23.03.2017
Der Vorsitzende des Milchindustrie-Verbandes (MIV), Peter Stahl, sieht 2017 einen Aufwärtstrend bei den Milchpreisen, jedoch auch deutliche regionale Preisunterschiede. "Wir sehen eine saisonal steigende Milcherzeugung auf der Nordhalbkugel. Der Erzeugung wird neben den bislang guten Entwicklungen im Exportgeschäft daher eine Schlüsselrolle für die Entwicklung des Gesamtmarktes zukommen", stellte Stahl auf dem 8. Berliner Milchforum am vergangenen Freitag in der Hauptstadt fest. Die Erzeugerpreise für Rohmilch bewegen sich aktuell zwischen 30 und 35 Cent pro Kilogramm Rohmilch (4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß). Dies ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Preisanstieg von 20 %.

Agrarheute.com

Mit dem Frühling kommt der Juckreiz - BfT empfiehlt Immuntherapien

23.03.2017
Mit dem Frühling beginnt auch der Pollenflug, den vor allem Allergiker fürchten. Aber nicht nur der Mensch reagiert auf Pollen allergisch, auch Katzen und Hunde können allergisch auf Blütenstaub, Gräser oder Pollen reagieren. Die Folge ist eine Atopische Dermatitis (AD). Sie ist eine der häufigsten Hauterkrankungen beim Hund und geht mit andauerndem Juckreiz einher. Außerdem kann sich die AD mit der Zeit von einer saisonalen zu einer nicht-saisonalen Erkrankung entwickeln, die zusammen mit einer sekundär durch Bakterien verursachten Dermatis auftritt, weiß der Bundesverband für Tiergesundheit (BfT). Verschiedene Terrierarten, Golden und Labrador Retriever, Bulldoggen, Irish Setter und Deutscher Schäferhund sind besonders anfällig. Die AD lässt sich über Bluttests nachweisen. Mit Hilfe von Allergietests können die verursachenden Allergene identifiziert werden. Ist die Ursache bekannt, kann dem Tier meist langfristig mittels einer Immuntherapie geholfen werden. Der Tierarzt kann zusätzlich Medikamente verabreichen, die den akuten Juckreiz lindern und die damit verbundenen Entzündungsreaktionen verringern.

BfT
TA-Spezial
Erneut Geflügelpest im Landkreis Cloppenburg 23.03.2017
Vier Pfoten kritisiert Novelle des österreichischen Tierschutzgesetzes 23.03.2017
Auch Brandenburg hebt landesweite Stallpflicht auf 22.03.2017
Lachsfarmen verändern ganze Ökosysteme - Wissenschaftler fordern Einführung weiterer Grenzwerte 22.03.2017
Hessen hebt Stallpflicht für Geflügel auf 22.03.2017
Bundestag setzt sich für den Erhalt homöopathischer Tierarzneimittel ein 22.03.2017
Ärzte empfehlen Senföle anstatt Antibiotika bei Erkältungen 22.03.2017
EU steigert Schweinefleischproduktion auf neuen Rekordwert 22.03.2017
Noch bis 1. April für Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung bewerben 21.03.2017
Ovum pick-up soll Nördliches Breitmaulnashorn vor dem Aussterben retten - ein Wettlauf gegen die Zeit 21.03.2017
Öffentliche Spring School zum Thema 'Tierversuche - Rechtliche und ethische Aspekte' in Berlin 21.03.2017
Landesuntersuchungsamt muss Dienstleistungen reduzieren 21.03.2017
Nordrhein-Westfalen lockert Aufstallungspflicht für Geflügel 21.03.2017
Impfprogramm nach Milzbrand in Australien 21.03.2017
Auch bei Papageien ist Lachen ansteckend 21.03.2017
Richtiger Umgang mit Pferden will gelernt sein 20.03.2017
Hoffnung für den Tasmanischen Teufel 20.03.2017
Internationale Erfolge im Kampf gegen Nashorn- und Elfenbeinschmuggel 20.03.2017
Auch H5N5 in Europa weiter auf dem Vormarsch 20.03.2017
Keine Entspannung bei der Geflügelpest im Landkreis Cloppenburg 20.03.2017
Lebensmittelabfälle in der EU sollen halbiert werden 17.03.2017
Hogan lobt Milchmengenreduktionsprogramm als Erfolg 17.03.2017
bpt veröffentlicht Infoblatt zur Arbeitszeiterfassung in Tierarztpraxen 17.03.2017
EU-Programm zur Milchmengenreduzierung zeigte Wirkung 17.03.2017
AfT-Forschungspreis für Arbeiten zur regenerativen Veterinärmedizin vergeben 17.03.2017
Hinweis  

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt.
Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden
Sie in unserem News-Archiv.
zurück
nach oben nach oben