News


Aujeszky in Südfrankreich bei Hausschweinen

26.04.2019
In der südfranzösischen Region Alpes-De-Haute- Provence ist die Aujeszky Disease bei Hausschweinen nachgewiesen worden. Wie die Weltorganisation für Tiergesundheit mitteilte, wurde das Virus in zwei Betrieben mit insgesamt mehr als 800 Schweinen festgestellt. Der Nachweis erfolgte im Rahmen eines Überwachungsprogramms. Die Tiere zeigten keinerlei Krankheitsanzeichen, die auf das Vorhandensein der Erkrankung hindeuteten. Es wird davon ausgegangen, dass die Infektion über Wildschweine in den Bestand eingetragen wurde. Der zweite Betrieb hatte nachfolgend Tiere aus dem ersten Betrieb erhalten.

OIE


Aviäre Influenza in Israel

26.04.2019
In Israel ist erstmals seit Anfang 2017 wieder die Aviäre Influenza nachgewiesen worden, wie die Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) mitteilt. Nachgewiesen wurde ein hoch pathoger Erreger vom Typ H5N8. Betroffen ist ein Betrieb, in dem rund 13.500 Puten gehalten wurden. Alle Tiere des Betriebes sind inzwischen getötet worden, um eine weitere Verbreitung des Virus zu verhindern. Ein hoch pathogenes Virus vom Typ H5N8 zirkuliert aktuell in verschiedenen Ländern der Region, wie z.B. dem Iran, dem Irak und auch in Kuwait.

OIE
Vetion Fokusthema: Aviäre Influenza / Geflügelpest

PETCAMPUS Webinare für TFAs zum Thema Katzen und katzenfreundliche Praxis

25.04.2019
Die PETCAMPUS Webinar-Reihe besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil beschäftigt sich mit der Katze als Haustier. Welche speziellen Anforderungen und Bedürfnisse haben Katzen und woher kommen ihre Eigenarten? Im zweiten Teil wird gezeigt, wie man auf die Ansprüche von Katzen auch in der Praxis besser eingehen und die Praxis katzenfreundlicher gestalten kann. PETCAMPUS gibt Tipps und Tricks für den optimalen Umgang mit der Katze in der Tierarztpraxis. In der PETCAMPUS Webinar Reihe gibt die Katzenspezialistin Dr. Angelika Drensler Tiermedizinischen Fachangestellten Antworten auf viele Fragen rund um die Katze. Der 1. Teil findet am Mittwoch, 8. Mai 2019 von 20:00 – 21.00 Uhr, statt. Die Anmeldefrist endet am 1. Mai 2019. Der Termin für das 2. Webinar ist Mittwoch, 5. Juni 2019, ebenfalls von 20:00 – 21:00 Uhr. Hierfür endet die Anmeldefrist am 29. Mai 2019. Die Webinare werden aufgezeichnet und sind jeweils 6 Monate nach dem Live-Termin im Archiv verfügbar. Beide Webinare sind vom Verband Medizinischer Fachangestellter als Fortbildung mit einem Punkt anerkannt.

Zur Anmeldung unter www.petcampus.de


Hessischer Tierschutzpreis mit verdoppeltem Preisgeld ausgeschrieben

25.04.2019
Auch in diesem Jahr wird der Hessische Tierschutzpreis wieder ausgeschrieben und wartet mit einer Verdoppelung des Preisgeldes auf. Der Preis ist im Jahr 2019 erstmals mit 7.000 Euro dotiert und wird an in Hessen ansässige Personen oder Organisationen verliehen, die sich in besonderer Weise für den Tierschutz einsetzen. „Der Schutz von Tieren ist ein politisches Ziel, das die Landesregierung intensiv verfolgt. Das haben wir im Koalitionsvertrag noch einmal deutlich gemacht. Durch die Preisverleihung wollen wir zu noch mehr Tierschutzengagement ermutigen“, sagte Umweltministerin Priska Hinz. Die notwendigen Bewerbungsunterlagen stehen online zum Download zur Verfügung. Der Einsendeschluss ist der 22. Juni 2019.

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz


Urlaubsplanung mit Hund: Schutz gegen Mücken, Zecken und Flöhe nicht vergessen

25.04.2019
Schon bald startet die Reisezeit und immer häufiger wird auch der eigene Hund mit in den Urlaub genommen. Besonders bei Reisen in den Süden bzw. Südosten Europas sollten die Hundehalter spezielle Schutz- und Vorbeugemaßnahmen treffen, denn in diesen Regionen sind Flöhe, Zecken und Mücken fast das ganze Jahr über aktiv und können Überträger von gefährlichen Infektionserregern sein. Im bei Urlaubern sehr beliebten Mittelmeerraum geht eine große Gefahr von Stechmücken aus, die Leishmaniose-Erreger übertragen können. Die Leishmaniose gilt als die bedeutendste Reisekrankheit und bei einer Erkrankung sind besonders innere Organe und die Haut des Tieres betroffen. Seit einiger Zeit gibt es einen Impfstoff gegen die Krankheit, die gegen die Erkrankungserscheinungen schützt. Wichtig ist jedoch, dass eine Infektion, die dauerhaft bestehen bleibt, nicht durch die Impfung verhindert werden kann. Daher ist ein geeigneter Mückenschutz unerlässlich. Bei einem Zeckenbiss können Erreger übertragen werden, die Infektionen wie die Ehrlichiose, Babesiose, Hepatozoonose, Anaplasmose oder die Borreliose auslösen. Ein vorbeugender Floh- und Zeckenschutz sollten daher bei der Urlaubsplanung unbedingt berücksichtigt werden. Durch den Klimawandel sind inzwischen auch in Deutschland nicht heimische Parasiten anzutreffen. Kombinationspräparate, die vor verschiedenen Parasiten gleichzeitig schützen, stehen zur Verfügung. Einen hilfreichen Online-Service stellt das European Scientific Counsel Companion Animal Parasites (ESCCAP) mit dem kostenlosen Reisetest unter https://www.esccap.de/parasiten/reisetest/ zur Verfügung. Hier kann man interaktiv genaue Informationen in deutscher Sprache zu jedem europäischen Urlaubsland abrufen.

BfT
Vetion Fokusthema: Haustiere in der Ferienzeit

Nächster Dürresommer könnte bevorstehen 25.04.2019
Bundestag beschäftigt sich mit Lebendtiertransporten in Drittländer 24.04.2019
Echoortung erlaubt Fledermäusen die Unterscheidung von verschiedenen Oberflächenstrukturen 24.04.2019
2000 Ferkel kommen bei Großbrand in Sachsen-Anhalt um 24.04.2019
World Pork Show: Angst vor Afrikanischer Schweinepest führt zu Absage 24.04.2019
Erste Zwischenergebnisse aus Forschungsprojekten zu nachhaltiger Tierhaltung in Europa vorgestellt 24.04.2019
Tiergesundheitsindustrie stellt Forderungen zur Europawahl 2019 23.04.2019
Tierimpfstoffe sind von besonderer Bedeutung für die Tiergesundheit 23.04.2019
Gelber Drachenwels in der Donau bedroht heimische Fische  23.04.2019
Tularämie bei Feldhasen im Landkreis Bad Kissingen festgestellt 23.04.2019
Foodwatch fordert: Keine Eier von kranken Tieren im Handel 18.04.2019
Purina schreibt Stipendium aus 18.04.2019
Kükenschreddern: erneute Verschiebung des Verbots erntet Kritik 18.04.2019
Mecklenburg-Vorpommern: Feldhasenpopulation seit fünf Jahren stabil 18.04.2019
Hessen hat Verbot von Lebendtiertransporten in Nicht-EU-Staaten verlängert 18.04.2019
Boehringer Ingelheim schließt technische Integration von Merial erfolgreich ab 17.04.2019
Staupe bei Fuchs in Neumünster nachgewiesen 17.04.2019
Mehr als die Hälfte des Discounter-Geflügelfleisches mit resistenten Keimen belastet 17.04.2019
Verantwortliche des Pferdefleischskandals zu Haftstrafen verurteilt 17.04.2019
Alternativen zur Ferkelkastration: Agrarminister sehen Bundesregierung in der Pflicht 17.04.2019
Mehrzahl der LandwirtInnen möchten Kurswechsel in der Agrarpolitik 16.04.2019
bpt-Präsident Dr. Moder weiterhin im Vorstand des BFB 16.04.2019
Hund-Wolfs-Hybrid in Thüringen geschossen 16.04.2019
AbsolventInnen für Online-Umfrage über die Vorbereitung auf den Beruf Tierarzt gesucht 16.04.2019
Datenbank zu Tiertransport-Routen soll Tierschutz verbessern 15.04.2019

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt.
Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden
Sie in unserem News-Archiv.
zurück

Vetion.de - Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Vetion.de - Newsletter
>>>>

Login eLearning-Kurse

Hier geht es zum Login für alle aktuellen eLearning-Kurse.
>>>>

Veti-Kalender 2018/2019 und TFA-Praxisplaner 2019 jetzt erhältlich

Der Veti-Kalender 2018/2019 sowie der TFA-Praxisplaner 2019 können ebenso wie verschiedene Lernkarten über den Vetion.de-Shop bezogen werden. >>>>

Jobbörse / Kleinanzeigen

Unter Jobbörse/ Kleinanzeigen finden Sie u.a. folgende Anzeige:

Tierarzt (m/w/d) in Teilzeit gesucht
Datum: 26.04.2019 >>>>

Rinderpraktiker/in in Schleswig-Holstein gesucht!
Datum: 25.04.2019 >>>>

Termine

Intensivworkshop „Neurologie mit Physiotherapie
vom 06.05.2019 bis 10.05.2019 >>>

Internationaler Veterinärkongress des Bundesverbandes der beamteten Tierärzte
vom 06.05.2019 bis 08.05.2019 >>>

Narkose mit Isofluran bei der Ferkelkastration

Aktuell wollen wir von Ihnen erfahren, wie Sie zur geplanten Verordnung stehen, dass Landwirte die Narkose mit Isofluran bei der Ferkelkastration durchführen dürfen.

Zur Umfrage >>>>