News

23.08.2019: Bienen als Ergänzung zu Spürhunden möglich

Bienen haben einen ausgezeichneten Geruchssinn. Die 22-jährige Polizistin und Hobbyimkerin Sonja Kessler aus Köln hat sich daher in ihrer Bachelorarbeit mit der Frage beschäftigt, ob die Insekten demnach auch die Arbeit von Spürhunden ergänzen könnten, wie Schweizerbauer.ch berichtet. Ihrer Meinung nach könnten die Bienen rasch ausgebildet werden, Gerüche zu erkennen und anzuzeigen. Dafür würden die Insekten fixiert, etwa in einem Röhrchen, wie der der Leiter der baden-württembergischen Landesanstalt für Bienenkunde an der Universität Hohenheim, Peter Rosenkranz, erklärt. „Die Duftwahrnehmung bei Bienen ist extrem empfindlich - da spielen sie in der Dimension von Spürhunden“, erläutert Rosenkranz. „Mit 20 in einem kofferähnlichen Behälter fixierten Tieren könnte man an Bahnhöfen oder der Gepäckkontrolle im Flughafen nach Drogen oder Sprengstoff suchen. Das sei sogar schon in der Praxis getestet worden“, sagt Rosenkranz weiter. Die Bienen nehmen den Geruch einer bestimmten
Substanz wahr und schlecken gleichzeitig eine Zuckerlösung. Nach nur wenigen Durchgängen seien die Bienen auf den Duft konditioniert. Sobald sie diesen erkennen, strecken sie ihren Rüssel heraus, weil sie erneut eine süße Belohnung erwarten, was als Äquivalent zum Anschlagen des Spürhundes zu sehen ist. Im Gegensatz zu der sehr kostenintensiven und zeitaufwendigen Ausbildung eines Spürhundes sei dies eine günstige Alternative. Der Sprecher der Polizeigewerkschaft (GdP), Michael Zielasko, belächelt diese Idee nicht. Für die Bundespolizei jedenfalls könnten Bienen als sinnvolle Ergänzung zu Spürhunden interessant sein. Noch sind jedoch viele Fragen offen und Experten haben einige Zweifel an der Umsetzung. Auch rechtliche Fragen, beispielsweise was geschieht, wenn ein Verdächtiger beim Beschnuppern gestochen wird, sind noch zu klären. Hürden seien laut Rosenkranz auch die kurze Lebensdauer der Insekten und das benötigte Know-How für Dressur und Einsatz.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.