Equine Infektiöse Anämie (EIA)

Einleitung

Die Infektiöse Anämie der Einhufer (Equine Infektiöse Anämie, EIA) ist zwar weltweit verbreitet, kommt in Deutschland jedoch nur vereinzelt vor. Meistens sind Importe die Ursache (FLI, 2017).

Aktuell kursiert das Virus unter Polopferden in Deutschland und den Niederlanden. (Stand: 13.7.17) Kommt es zu einer Infektion, hat dies für das Tier fatale Folgen, nicht zuletzt, da es sich bei der EIA um eine anzeigepflichtige Erkrankung handelt. Das bedeutet, jedes Tier muss aus Gründen der Seuchenbekämpfung getötet werden.

Mehr über die EIA, den Erreger, die Infektionswege und die tierseuchenrechtlichen Maßnahmen erfahren Sie in diesem Fokusthema.



Erreger >>>

Vorkommen & Verbreitung >>>

Pathogenese >>>

Klinik >>>

Patho-Histo >>>

Diagnose & Differenzialdiagnosen >>>

Bekämpfungsmaßnahmen >>>

Online-Fortbildungen

Welche Arten der Online-Fortbildungen nutzen Sie? Wann machen Sie dies bevorzugt und welche Endgeräte nutzen Sie dafür?

Webinare
eLearning-Kurse
Animierte Präsentationen
Satelliten-Symposien
Unter der Woche tagsüber
Unter der Woche abends
Samstags
Sonntags
Feiertags
Standrechner/Laptop
Tablet
Smartphone