www.tierhalter-wissen.de

www.vets4vieh.de wird unterstützt von:

Geschichten aus der Praxis

Glücksgefühle

Es ist schweinekalt in dieser Januarnacht. Eiche, eine schwarze Holsteinkuh, will endlich kalben. Niederlegen möchte sie sich nicht und irgendwie geht der Geburtsvorgang auch nicht weiter vorwärts. Ich greife ein. Bei der Untersuchung stelle ich fest, daß das Kalb auf dem Rücken liegt. Nun gilt es, es in die richtige Lage zu bringen. Alles muß zurückgeschoben werden. Daraufhin läßt sich das Kalb drehen. Nun läuft alles normal. Die Geburtsstricke werden angeschlauft und das Kalb wird mit den Wehen herausgezogen. Es ist ein Kuhkalb und streckt bereits munter den Kopf nachoben. Der Besitzer reibt es liebevoll mit Stroh ab. Er lacht und freut sich, denn er hat gesunden Nachwuchs von seiner besten Zuchtkuh erhalten. Er bedankt sich sehr herzlich für meine Hilfe bei mir. Ich denke mir, es ist schön den Menschen mit seinem Beruf Freude zu bereiten.Vergnügt fahre ich trotz der kalten Nacht nach Hause.

Autor: Karsten Zumkley
aus Nabburg

zurück

Eigene Geschichte eintragen???

Möchten Sie uns auch Ihre Geschichte aus der Praxis mitteilen?

Dann können Sie dies
hier eintragen >>>