www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

1. Fleckfieber-Erkrankung durch Hyalomma-Zecke
15.08.2019
Offenbar ist es erstmals in Deutschland dazu gekommen, dass durch die erst seit kurzem hier vorkommende Hyalomma-Zecke ein Mensch mit Fleckfieber infiziert wurde. Dies berichtet die Universität Hohenheim, an der man gemeinsam mit dem Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr den Nachweis des Erregers geführt hat. Bei der betroffenen Person handelt es sich um einen Pferdebesitzer. Dies hält man nicht für einen Zufall, denn die Gattung Hyalomma saugt vor allem an großen Säugetiere. Der Besitzer wurde Ende Juli von einer Zecke gestochen. Nach wenigen Tagen kam es zu einer schweren Erkrankung. Es wurde der Verdacht auf Zecken- Fleckfieber geäußert, das durch den Erreger
Rickettsia aeschlimannii verursacht wurde. Bei der Untersuchung der Zecke konnte der Erreger nachgewiesen werden. Eine daraufhin erfolgte antibiotische Behandlung des Patienten führte zu einer schnellen Besserung der Symptome. Aktuell wird dieser Fall noch als Verdachtsfall behandelt, da der Nachweis des Erregers am Patienten noch nicht erfolgt ist. Die Uni Hohenheim weist darauf hin, dass die Zahl der in Deutschland gefundenen Hyalomma-Zecken in diesem Jahr mit 50 Stück bereits die Gesamtzahl der im gesamten Jahr 2018 gefundenen Parasiten überschreitet. 2018 wurden insgesamt 35 Exemplare gefunden. Zudem ist der Zecke mittlerweile auch die Überwinterung in Deutschland gelungen.
Weitere Nachrichten