www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Aktuelle Meldungen

Merkblatt zu Zecken bei Hund und Katze
11.07.2018
Angesichts der Sommersaison und der drohenden Zeckengefahr hat das STUA Aulendorf ein Merkblatt zum Thema Zecken bei Hund und Katze veröffentlicht. Dabei wird nicht nur auf die durch Zecken drohenden Infektionskrankheiten, wie die Borreliose oder die FSME, hingewiesen. Es werden auch Hinweise zu Prophylaxe und Entfernung der Zecken gegeben. So sollen Zecken vorsichtig und mit gleichmäßigem, geradem Zug entfernt werden, wobei es mehrere Sekunden dauern kann, bis die Zecke sich lockert. Zur Entfernung verwendet man eine Zeckenzange, Zeckenkarte oder Pinzette, damit die Zecke so hautnah wie möglich gefasst werden kann. So wird der Körper nicht gequetscht und die Zecke kann möglichst
vollständig entfernt werden. Bei einer Quetschung des Zeckenkörpers können Krankheitserreger in den Wirt gelangen. Bei der Entfernung der Zecken sollte auf Öl, Alkohol, Benzin, Klebstoff oder ähnliches verzichtet werden. Nach der Entfernung empfiehlt sich das Auftragen eines Zeckenschutz-Präparates, da sich noch kleinere Zeckenstadien auf dem Wirt befinden können. Diese sind vor allem bei dichtem, langem oder dunklem Fell leicht zu übersehen. Das STUA rät generell zur regelmäßigen Anwendung eines Zeckenschutz-Präparates, das mithilft, den Zeckenbefall und das Risiko der Übertragung von Infektionskrankheiten zu reduzieren.
Weitere Nachrichten