www.tierhalter-wissen.de
www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Erkrankungen des neugeborenen Fohlens rechtzeitig erkennen

 

vom 13.04.2018 bis 15.07.2018


Fohlen sind in den ersten Stunden und Tagen nach der Geburt recht anfällig für Infektionen. Daher ist es besonders wichtig, dass das neugeborene Fohlen optimal versorgt wird. Dazu gehört es, nach der Geburt die Aufnahme von ausreichend Kolostrum (Biestmilch)  zu überwachen, den Nabel zu desinfizieren und ggf. Abweichungen vom Normalverhalten zu entdecken.

Sind Abweichungen festzustellen, sollte umgehend der Tierarzt gerufen werden, denn hier ist schnelles Handeln für das Fohlen unter Umständen überlebenswichtig. Außerdem wird durch eine gute und umfassende Versorgung und Beobachtung des Fohlens in den ersten Lebensstunden und -tagen der Grundstein für eine optimale Entwicklung gelegt.  Fohlen, die in den ersten Lebenstagen erkranken, sind immer als Intensivpatienten zu betrachten.
Aber wie sieht das normale Verhalten eines neugeborenen Fohlens aus? Welche Vitalparameter sind normal, wann ist der Tierarzt zu rufen?

Auf diese Fragen geht der Tierarzt und Fortpflanzungsspezialist Prof. Dr. Axel Wehrend von der Justus-Liebig-Universität Gießen in dem Züchter-Webinar „Erkrankungen der neugeborenen Fohlens rechtzeitig erkennen“ ein. Außerdem bespricht er die optimale Erstversorgung von neugeborenen Fohlen.

Dieses Webinar richtet sich vorwiegend an weniger erfahrene Züchter und Pferdehalter, die sichergehen wollen, das Fohlen optimal zu versorgen und keine Krankheitsanzeichen zu übersehen.

Im Anschluss an das Online-Webinar können ein paar Multiple Choice-Fragen beantwortet werden. Sind die Antworten zu mindestens 70 % korrekt, erhalten Sie ein Teilnehmerzertifikat.

Programm als PDF >>>

Anmeldung >>>