04.09.2017: Verhaltensberatung bei kleinen Heimtieren - Haltung, Normalverhalten und Behandlung von Verhaltens

Verhaltensberatung bei kleinen Heimtieren - Haltung, Normalverhalten und Behandlung von Verhaltens

Kleine Heimtiere gewinnen als Patienten in der Kleintierpraxis stetig an Bedeutung. Die Patientenbesitzer erwarten heute von ihrem Tierarzt/ihrer Tierärztin nicht nur ein umfangreiches Wissen zu anatomischen und physiologischen Besonderheiten sowie zu den Erkrankungen dieser Tierarten, sondern wenden sich auch mit Fragen, die das Verhalten betreffen, an ihre Tierarztpraxis. Hier schließt das vorliegende Buch von Barbara Schneider und Dorothea Döring eine Lücke in der deutschsprachigen Literatur – Vergleichbares ist in dieser Form bisher vor allem im englischsprachigen Bereich zu finden gewesen.

Das 324 Seiten umfassende Buch ist übersichtlich gegliedert. Zur Verdeutlichung der Informationen dienen neben Fotos und detaillierten Zeichnungen auch kurze Videosequenzen, die mit Hilfe der angegebenen Links unproblematisch aufzufinden und abzurufen sind.

Nach einer Einführung, die sich zunächst mit den grundsätzlichen häufigen Fehlern in der Heimtierhaltung beschäftigt, folgt ein sehr engagiertes Kapitel zum Thema Qualzucht. Hier wird dem Leser nicht nur die rechtliche Situation erläutert, sondern auch anhand verschiedener Beispiele vor Augen geführt, in wie vielen Bereichen das Thema Qualzucht eine Rolle spielt. Dabei wird der Fokus nicht nur auf allgemein bekannt problematischen Zuchtformen wie z.B. Albinos, nackte Heimtiere (z.B. Skinny Pigs), Widderkaninchen oder schwanzlose Tiere (z.B. Manx-Mäuse) gelegt und ihre spezifischen Einschränkungen der Lebensqualität beschrieben. Zusätzlich besprechen die Autorinnen u.a. auch mit Letalfaktoren behaftete Farbvarianten verschiedener Tierarten, die Fellbeschaffenheit und -länge sowie Zwergformen. Es folgen Kapitel zu einzelnen Tierarten, die durch Praxistipps sowie Zusammenfassungen der wichtigsten Fakten übersichtlich sind und einen schnellen Zugriff auf Gesuchtes ermöglichen. Neben den altbekannten und verbreiteten Heimtierarten wie Kaninchen, Meerschweinchen, Goldhamster, Maus, Ratte, Rennmaus, Degu, Chinchilla und Frettchen wird auch einem der zahlreichen noch „exotischen“ Heimtiere, dem Sugar Glider, ein Kapitel gewidmet. Der Aufbau der Abschnitte ist hierbei immer identisch: Nach einer kurzen Einführung mit Informationen zur Herkunft, einigen physiologischen Daten sowie wiederum tierschutzrelevanten Zuchtformen gehen die Autorinnen stets zunächst ausführlich auf das Normalverhalten ein, das häufig in einen Kontext mit der Lebensweise der Wildart gesetzt wird. Besonders erwähnenswert und sowohl für Halter als auch für jeden Tierarzt relevant ist dabei die Beschreibung von Merkmalen zum Erkennen von Schmerz.
Es folgt eine ausführliche Beschreibung der Haltungsansprüche. In diesem Zusammenhang gehen die Autorinnen auch auf den „idealen Tierhalter“ und die Eignung der jeweiligen Tierart für Kinder ein.

Da zahlreiche Verhaltensauffälligkeiten auf Haltungsfehler zurückzuführen sind, beginnt die Beratung in der Praxis meist bei diesem Thema, bei dem es nicht nur um Gehegegröße, - einrichtung, Fütterung und Co. geht, sondern auch um die tierartspezifisch optimale Gruppenzusammensetzung und Vergesellschaftung. Nach einer Erläuterung zum Umgang mit der jeweiligen Tierart daheim und in der Praxis schließt jedes Kapitel mit der Beschreibung der häufigsten Verhaltensprobleme, ihrer Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten, ergänzt durch einzelne Fallbeispiele. Auch hier wird wieder deutlich, dass die Kenntnis und Optimierung der Haltungsbedingungen stets die unverzichtbare Grundlage für die Therapie von auffälligem Verhalten darstellt.

Fazit
Insgesamt ist die „Verhaltensberatung bei kleinen Heimtieren“ sehr empfehlenswert für die tägliche Praxis nicht nur bei großem, sondern auch bei kleinem oder mittlerem Heimtieranteil - zusätzliche Fotos, Illustrationen, Videosequenzen und Fallberichte würden zukünftige Auflagen weiter bereichern. Insbesondere für Tierärzte, die sich erst seit kurzem mit Heimtieren beschäftigen oder Wissen vertiefen möchten, bietet die vorliegende Ausgabe eine Fülle von Informationen, die helfen, Normalverhalten von Auffälligkeiten zu differenzieren, und die als Grundlage für anamnestische Gespräche dienen sowie Lösungsansätze für Verhaltensprobleme bieten können.

Bibliographie
Barbara Schneider, Dorothea Döring
1. Aufl. 2017
324 Seiten, broschiert
Schattauer
ISBN 978-3-7945-3112-7
Ladenpreis


Fachbuch bei Lehmanns Media bestellen

Dr. Barbara Glöckner

 

zurück

Mehrwertsteuer für Fleisch

Wie stehen Sie zu der Idee, die Mehrwertsteuer für Fleisch auf 19% zu erhöhen?

Ich bin dafür! Es ist nicht einzusehen, warum für Fleisch 7% und für Apfelsaft 19% gezahlt werden muss.
Ich unterstütze das Vorhaben und bin zusätzlich für weitere zielgerichtete Preiserhöhungen!
Ich bin zwar für eine Preiserhöhung bei Fleisch, halte die Mehrwertsteuer aber für ungeeignet.
Ich lehne eine Erhöhung des Fleischpreises grundsätzlich ab. Der Preis ist ausreichend.