Menü ≡

Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Vaskulärer endothelialer Wachstumsfaktor

Der vaskuläre endotheliale Wachstumsfaktor (VEGF) spielt als endothelzellspezifischer Wachstums- und Permeabilitätsfaktor bei der Angiogenese eine wesentliche Rolle. Er wirkt chemotaktisch auf Makrophagen und Endothelzellen und erhöht die Gefäßdurchlässigkeit. Weiterhin löst er Zell-Zell-Kontakte nach Rezeptorbindung auf und hat eine signifikante Wirkung hinsichtlich der Erhöhung der Permeabilität und übertrifft hier sogar Histamin. VEGF kann die Migration junger Endothelzellen in das Gewebe bewirken. Im adulten Organismus spielt VEGF eine wesentliche Rolle während der Wundheilung, bei der Vaskularisierung von Tumoren und bei der Gefäßneubildung in ischämischen Organen. VEGF kann zahlreiche Funktionen der Endothelzellen aktivieren, darunter die Proliferation, die Migration und die Stickstoffmonoxid-Freisetzung. Darüber hinaus unterstützt er die Bildung der Kollagenase IV.

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Praxis

Wie hat sich die Pandemie bei Ihnen in der Praxis zusammengefasst bemerkbar gemacht?