Menü ≡

Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Maul- und Klauenseuche (MKS)

Anzeigepflichtige, hochansteckende Viruserkrankung der Paarhufer. Betroffen sind weltweit vor allem Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Rot-, Reh-, Dam- und Schalenwild. Die Erkrankung ist sehr schmerzhaft und gekennzeichnet durch flüssigkeitsgefüllte Bläschen im Bereich der Maul- und Nasenschleimhaut sowie im Bereich des Kronsaumes der Klauen. Bakterielle Sekundärinfektionen können das Krankheitsbild enorm verschlimmern.
Das verantwortliche Aphtovirus der Familie Picornaviridae ist sehr widerstandsfähig bei Nässe und Temperaturen um den Gefrierpunkt oder darunter.

Diskussion über die Antibiotikaeinstufung

Wie denken Sie über die von einigen EU-Parlamentsabgeordneten angestoßene Diskussion über die Neueinstufung antimikrobieller Wirkstoffe?

Mehr Informationen zu dieser Problematik finden Sie unter www.tieraerzteverband.de