Menü ≡

Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kryochirurgie

Operative Gewebszerstörung durch örtliche Anwendung tiefer Kältegrade mittels vakuumisolierter Sonden, an denen durch Induktion einer Kältenekrose durch Verdampfen von flüssigem Stickstoff oder Kohlendioxids Kältegrade von -196 bzw. -160 erreicht werden. Die Kryochirurgie wird überwiegend in der Behandlung von Hauttumoren angewendet.

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Praxis

Wie hat sich die Pandemie bei Ihnen in der Praxis zusammengefasst bemerkbar gemacht?