Menü ≡

Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Anöstrie

Anaphrodisie
Verminderte sexuelle Ansprechbarkeit durch zu geringe Bildung weiblicher Geschlechtshormone (Estrogenisierung) bei weiblichen Tieren. Merkmale sind u.a. Libidomangel, Brunstlosigleit, fehlende oder schwach ausgeprägte äußere Brunsterscheinungen, kein ausgeprägter Duldungsreflex. I.d.R. ist jedoch ein regelmäßiger ovarieller Zyklus mit Ovulation vorhanden. Ursache für die Anöstrie ist meist eine innersekretorische Insuffizienz durch Belastung, die u.a. durch Haltungsfehler, Mangelernährung und klimatische Einflüsse bedingt sein kann. Physiologisch ist die Anöstrie nach der Geburt.

Diskussion über die Antibiotikaeinstufung

Wie denken Sie über die von einigen EU-Parlamentsabgeordneten angestoßene Diskussion über die Neueinstufung antimikrobieller Wirkstoffe?

Mehr Informationen zu dieser Problematik finden Sie unter www.tieraerzteverband.de