Menü ≡

Bayer Online-Tagung für Nutztierpraktiker

NTAK sagt danke
NTAK sagt danke


Am 20. Juni 2020 hatte die Bayer Nutztierakademie noch einmal zu einer Fortbildungsveranstaltung geladen – online versteht sich. Das Motto der Online-Tagung hieß auch Online Fortbilden in Zeiten der Pandemie.

Von 9:00 bis 17:00 Uhr wurde den teilnehmenden Tierärztinnen und Tierärzten ein spannendes Vortragsprogramm geboten, wobei die Rindergesundheit im Fokus der Veranstaltung stand. Moderiert wurde der Tag von Dr. Stephan Groeger.

Der erste Block befasste sich mit der Eutergesundheit. Dr. Martin tho Seeth von der Tierärztlichen Hochschule Hannover gab in seinem Vortrag aktuelle Empfehlungen zur effektiven Mastitistherapie.

Daran schloss sich PhD Christian Scherpenzeel von der GD Animal Health in Deventer (Niederlanden) an. Er ging auf das selektive Trockenstellen ein und berichtete über die Erfahrungen aus den Niederlanden.

Der 2. Block befasste sich mit der tierärztlichen Leistung als lohnende Investition. Bernd Lührmann von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen legte in seinem Vortrag eindrucksvoll die Herausforderungen dar, die Landwirte zu meistern haben, um rentabel zu wirtschaften, gleichzeitig aber auch den Ansprüchen an das Tierwohl, die Tiergesundheit und die Umwelt gerecht zu werden. Gleichzeitig gab er Empfehlungen für eine zielführende Interaktion auf den landwirtschaftlichen Betrieben zwischen Tierarzt, Landwirt und Berater, denn er weiß, dass sich nachhaltige Rentabilitätssteigerungen in den Betrieben nur realisieren lassen durch

  • ein konkretes und plausibles Herdenmanagement!
  • das Ermitteln & Verbessern prod. - techn. Schwachstellen! 
  • das Erfassen & Analysieren betriebswirtschaftliche Kennzahlen! 
  • ein zeitraumnahes Controlling!

Sein Motto: Was sich für den Landwirt auszahlt, sichert auch dem Tierarzt und Berater das Einkommen.

Auch Dr. Stefan Borchardt von der Tierklinik für Fortpflanzung der Freien Universität Berlin weiß, Leistungen & gute Fruchtbarkeit schließen sich nicht aus. Er gab in der Online-Tagung aktuelle Informationen rund um die Fruchtbarkeit von Hochleistungskühen.

Im dritten und letzten Block hielt Frau Dr. Andrea Fiedler einen Vortrag zum Thema Schmerzsignale der Kuh. Sie verriet, wann und wie gehandelt werden muss.

Außerdem sprach Torsten Pabst als einziger Referent über ein Thema aus der Schweinepraxis. Er ging auf die Möglichkeiten ein, Eisenmangelanämie und Kokzidiose Durchfall einfach und komfortabel vorzubeugen.

Als krönender Abschluss einer gelungenen und mit stetig mehr als 120 Teilnehmern gut besuchten Online-Fortbildung sprach Prof. Stephen LeBlanc von der Guelph Universität in Kanada über Immunity and Inflammation in Transition Cows.

Fazit

Eine gelungene Online-Fortbildung, die trotz ihrer Länge von 8 Stunden kurzweilig war. Die Referenten stießen mit ihren Vorträgen auf reges Interesse bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Ein würdiger Abschied einer etablierten Fortbildungsinstitution im Bereich der Nutztiermedizin. Hinweis: Die Vorträge wurden aufgezeichnet und stehen weiterhin als Online-Fortbildung für Tierärztinnen und Tierärzte zur Verfügung. Eine erfolgreiche Teilnahme ist mit 7 ATF-Stunden anerkannt. Eine Anmeldung ist möglich über https://myvetlearn.de/myvetlear n/kurse/detail_ntak_sagt_danke.cfm

Dr. Julia Henning
Email

zurück

Verbot von Tiertransporten in Drittländer

Sind Sie für ein Aussetzen von Tierlangstreckentransporten in Drittländer?