Aktuelle Meldungen

20.07.2018: Hitze lässt kurznasigen Rassen die Luft ausgehen

Es ist ein Widerspruch in sich, dass viele besonders beliebte Hunde- und Katzenrassen wie beispielsweise Mops, französische Bulldogge oder Perserkatzen und Exotic Shorthair zu den sogenannten Qualzuchten zählen. Tierärztinnen und Tierärzte machen jetzt anlässlich des warmen Wetters noch einmal besonders auf das Problem der Kurznasigkeit aufmerksam. Denn Hunden mit den extrem kurzen Nasen geht im Sommer buchstäblich die Luft aus. Mit einer Kampagne gegen kurzköpfige Hunde will die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) Tierhalter für die Problematik der Qualzuchten
sensibilieren. Diese sind mit dem Tierwohl nicht zu vereinbaren. Die GST hat 2018 unter anderem an den Schweizerischen Tierärztetagen in Basel eine Podiumsdiskussion zum Tierschutz durchgeführt. Sie plant zudem zusammen mit der Vereinigung der Schweizer Kantonstierärztinnen und Kantonstierärzte (VSKT) und dem Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) im Frühjahr 2019 eine Tagung rund um dieses Thema. Auch die deutsche Bundestieräztekammer hat zu diesem Thema eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die Politik und Gesellschaft dieses Thema näher bringen soll.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.