01.03.2019: bpt-Intensivfortbildung wird zum größten Heimtierkongress


Von Donnerstag bis Samstag haben sich in der Bielefelder Stadthalle knapp 1.000 Tierärztinnen und Tierärzte eingefunden, um an der bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis teilzunehmen. In diesem Jahr standen die Kleinsäuger im Fokus der Veranstaltung. Außerdem nahmen noch 290 TFAs und rund 100 Aussteller teil. „Damit geht bpt-intensiv 2019 als bislang größter Heimtierkongress im deutschsprachigen Raum in die Tiermedizingeschichte ein“, freut sich bpt-Präsident Dr. Siegfried Moder. „Dieses großartige Ergebnis macht vor allem aber auch eindrucksvoll deutlich, dass Heimtiere, nach Hunden und Katzen, das dritte Standbein in der Kleintierpraxis geworden sind“, so Moder weiter.

Während am Donnerstag die etwa 15 Seminare stattfanden, u.a. auch das Hämatologie-Seminar der Firma Laboklin, an dem knapp 30 Tierärztinnen und Tierärzte teilnahmen, um ihre Laborkenntnisse durch Laborexperten auffrischen zu lassen und ihre Praxisleistungen zu erweitern, standen am Freitag und am Samstag aktuelle, praxisrelevante Referate und Falldarstellungen im Mittelpunkt der traditionellen Fortbildungsveranstaltung. Hinzu kamen Fortbildungen zum Thema Praxiskosten sowie zur Existenzgründung.

Im Fokus der berufspolitischen Veranstaltung am Samstagabend stand der Einstieg der amerikanischen Firma Mars in den europäischen Tierarztmarkt durch den Erwerb der Praxiskette Anicura. Es wurde u.a. erörtert, was sich für Chancen und Risiken daraus entwickeln können. Zudem berichteten Moder und der bpt-Geschäftsführer Heiko Färber von ihren Gesprächen mit Vertretern der Firma Mars Ende vergangenen Jahres in den USA.

Sowohl die Veranstaltungen für Tierärztinnen und Tierärzte als auch die für TFAs waren alle gut besucht. In den Pausen war der Andrang an den Ständen auf der Industrie-Ausstellung groß. Die großen Neuheiten hier waren zum einen Bravecto Plus, das Spot on für Katzen gegen Zecken, Flöhe und Rundwürmer der MSD Tiergesundheit. Zum anderen die Tatsache, dass Henry Schein nicht länger Henry Schein in der Tiermedizin ist, sondern fortan unter dem Namen Covetrus firmiert, nachdem sich das Unternehmen mit der amerikanischen Firma Vets First Choice zu diesem Spin-off zusammengetan hat. Covetrus stellt ein globales, technologiegestütztes Unternehmen dar, das führende Praxisverwaltungssoftware, Verschreibungsmanagement, Multi-Channel-Kundenbindungsdienste und Lieferketten-Infrastruktur für Tierarztpraxen kombiniert. Ziel ist es, Tierarztpraxen durch integrierte Lösungen dabei zu unterstützen, die Wirtschaftlichkeit und den Workflow ihres Unternehmens zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu verbessern.

Auch auf dem immer am Freitagabend stattfindenden Get-together steppte in diesem Jahr der Bär, u.a. zu brasilianischen Samba-Rhythmen. Bilder des Gesellschaftsabends finden Sie unter Vetmagazin.de.

Die nächste bpt-Intensivfortbildung Kleintierpraxis in Bielefeld widmet sich vom 27. Februar bis 1. März 2020 dem Thema „Ophtalmologie“ in Zusammenarbeit mit der Fortbildungsgemeinschaft Veterinärophtalmologie.

Links / Literatur

Erstellt von:
Dr. Julia Henning
Vetion - Team
Email
Homepage

zurück

Vetion.de - Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Vetion.de - Newsletter
>>>>

Login eLearning-Kurse

Hier geht es zum Login für alle aktuellen eLearning-Kurse.
>>>>

Veti-Kalender 2019/2020 bald erhältlich

Der Veti-Kalender ist der Taschenkalender für Studierende und junge TierärztInnen. Er ist ab Mitte August im Vetion.de-Shop zum Preis von EUR 8,99 zzgl. Versandkosten erhältlich. >>>>

Jobbörse / Kleinanzeigen

Unter Jobbörse/ Kleinanzeigen finden Sie u.a. folgende Anzeige:

Kleintierklinik in Mittelfranken sucht Tierarzt (m/w/d) ohne oder mit Erfahrung (TZ/VZ)
Datum: 23.07.2019 >>>>

WANTED! Rinder-Tierarzt (m/w/d) im Raum Erlangen (Nürnberg)
Datum: 23.07.2019 >>>>

Termine

Geriatrie
am 21.08.2019 >>>

Webinar: Korrekte Lagerung von Kleintieren beim Röntgen unter Berücksichtigung des Strahlenschutzes Teil 1
am 29.08.2019 >>>

Blauzungenkrankheit

Aktuell wollen wir von Ihnen erfahren, wie Sie zur Einführung einer erneuten Impfpflicht gegen die Blauzungenkrankheit stehen.

Zur Umfrage >>>>