Nachrichten

25.06.2018: Antibiotika-Einsatz bei Nutztieren in den Niederlanden weiter gesunken

In den Niederlanden ist der Einsatz von Antibiotika bei landwirtschaftlichen Nutztieren auch im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr weiter gesunken, wie die zuständige niederländische Behörde (SDa) mitteilt. Die Behörde berechnete dabei den Einsatz in "täglicher Dosis pro Tier". Demnach ging der Einsatz bei Puten um 23,7 Prozent, bei Masthähnchen um 7,8 Prozent, bei Kälbern um 3,6 Prozent und bei Schweinen um 1,9 Prozent zurück. Dagegen stieg der Einsatz im Rindersektor stieg dagegen ... >>>>

25.06.18: Leberegel übertragende Schnecken erstmals in Europa nachgewiesen >>>>

22.06.18: Merkblatt zur Entnahme von Milchproben >>>>

Buiatrix

22.06.2018: Wo bleibst Du?

Buiatrix, wo bleibt denn Deine neue Kolumne?, fragt mich die Redakteurin meiner Lieblingsseite im Internet. Wo bleibst Du?, fragt Bauer Harms, als ich später als verabredet zur Trächtigkeitsuntersuchung seiner Kühe komme. Wo bleibst Du denn ... >>>>

Was das Jahr bringen wird >>>>

Böse Gedanken >>>>

Vorstellungen

Unsere Partner stellen sich vor.

Mehr finden Sie hier >>>>

Fachinformationen - Für Sie gelesen

25.06.2018: Prävalenz antibiotikaresistenter Keime in deutschen Milchviehbetrieben

Ein Thema, das sowohl in der Veterinär- als auch in der Humanmedizin seit Jahren breit diskutiert wird, ist die zunehmende Entwicklung von Antibiotikaresistenzen von Bakterien. Die daraus resultierende Problematik bei der Behandlung von Mensch ... >>>>

Eine Spürnase auf vier Pfoten zur Mastitisdiagnostik >>>>

Eignung eines ohrmarkenbasierten Beschleunigungssensors zur Überwachung der Wiederkauaktivität bei Milchkühen >>>>

Einfluss verschiedener Protokolle zur Brunstsynchronisation auf die Reproduktionsleistung >>>>

Produkt-News

25.06.2018: Tierärzteverband begrüßt Zustimmung zum neuen Tierarzneimittelrecht >>>>

19.06.2018: Spannende Fachvorträge zum Auftakt des Treffens des Fördervereins des Friedrich-Loeffler-Instituts e.V. auf der Insel Riems >>>>

19.06.2018: Weniger Transiterkrankungen durch Management von Energiebilanz und Immunfunktion >>>>