Nachrichten: Tiertransporte durch Russland tierschutzwidrig

11.09.2019

Im August 2019 begutachtete die Landestierschutzbeauftragte Hessens, Dr. Madeleine Martin, die Tiertransportwege durch Russland. Ihr ernüchterndes Ergebnis stellte sie auf der gestrigen Pressekonferenz in Wiesbaden vor: Auf der Tiertransportroute von Smolensk im Westen Russlands bis nach Usbekistan gibt es auf 3000 Kilometern Strecke keine Entlade- und Versorgungseinrichtungen. „Damit ist eine Genehmigung solcher Transporte definitiv nicht möglich, da eine tierschutzgerechte Versorgung der Tiere nicht gewährleistet ist“, sagte die hessische Umweltministerin Priska Hinz. Der Transport von lebenden Tieren nach Usbekistan und Kasachstan wurde in Hessen bereits im März per Erlass aufgrund tierschutzrechtlicher Verstöße verboten. Einer Aufforderung der Länder, zu überprüfen, wie es um die Entlade- und Versorgungseinrichtungen auf dieser Strecke durch Russland bestellt ist, kam der Bund bisher nicht nach. Aus diesem Grund reiste Martin zusammen mit drei weiteren Amtstierärztinnen aus Hessen, Bayern und Schleswig-Holstein zur Kontrolle nach Russland. Schwerpunkt waren die Regionen Smolensk und Samara. An der Grenze zu Weißrussland fanden die Kotrolleure lediglich zwei von den russischen Behörden zugelassene Versorgungseinrichtungen. Auf der gesamten restlichen Strecke Richtung Usbekistan wurden Einträge in Fahrtenbüchern gefälscht. Die eingetragenen Stationen existierten nicht, stattdessen stünden dort Heulager, Stadthäuser oder verfallene Stallungen. „Fehlende angemessene Fütterung, Tränkung und keine Möglichkeit, sich von den erheblichen Anstrengungen solch einer Fahrt zu erholen, führen bei Rindern auf derartigen Transporten zwangsläufig zu langanhaltenden, erheblichen Leiden“, so Martin. Als Konsequenz fordert Umweltministerin Hinz die Einrichtung einer bundesweiten Datenbank zu Verladestationen, Grenzkontrollen und Tierschutzverstößen auf Tiertransportrouten. Diese soll den zuständigen Amtsveterinären eine geeignete Entscheidungsgrundlage geben. Die Forderung soll am 26. und 27.9. zur Agrarministerkonferenz gestellt werden. Hinz fordert alle Veterinärbehörden auf, Tiertransporte in Richtung Usbekistan zu verbieten. Anderenfalls würden sie sich mitschuldig machen am Leiden, dass bei den Tieren entsteht.
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Bundesrat legt Vollnarkose in die Hände von Laien 20.09.2019
Antibiotikaresistenzen in Schwellenländern massiv 20.09.2019
Tierschutzorganisationen fordern Stopp von Tiertransporten 19.09.2019
FBN koordiniert internationales Forschungsprojekt 18.09.2019
Tiedemann für weitere Amtszeit als BTK-Präsident gewählt 17.09.2019
Kastenstandhaltung: Gerichtsurteil seit Jahren ignoriert 16.09.2019
Rindertuberkulose in Österreich bestätigt 16.09.2019
Klimawandel macht Landwirten zu schaffen 13.09.2019
Wiesenhof beantragt Zulassung für Insektenmehl 12.09.2019
Gesundheit und Robustheit im Fokus der Tierzüchter 11.09.2019
Verpflichtende Haltungskennzeichnung gefordert 11.09.2019
Tiertransporte durch Russland tierschutzwidrig 11.09.2019
ASP bei Hausschweinen auf den Philippinen 10.09.2019
Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte gefordert 10.09.2019
Niedersachsen untersagt Rindertransporte 09.09.2019
Ratten als Quellen resistenter Keime 09.09.2019
ZDG für verpflichtendes Tierwohlkennzeichen 06.09.2019
Steigende Wolfspopulation in Mecklenburg-Vorpommern 06.09.2019
Dr. Madeleine Martin über ihre Reise zu Verladestationen in Russland 05.09.2019
Weiterer Mechanismus der Resistenzübertragung 05.09.2019
Mehr Geld für nachhaltige Landwirtschaft 04.09.2019
Kritik an geplantem Glyphosat-Ausstieg 04.09.2019
Aktuelle Infos des FLI zur Blauzungenkrankheit 03.09.2019
bpt nimmt zu GOT-Notdienstnovelle Stellung 02.09.2019
Allgemeinverfügung für Entnahme des Problemwolfs 29.08.2019
Schritt zur Rettung des Nördlichen Breitmaulnashorns 27.08.2019
ASP in Großbetrieb in der Ukraine 27.08.2019
Wild- und Rinderseuche in Rheinland-Pfalz 23.08.2019
FLI aktualisiert Infos zu Schmallenberg 21.08.2019
Bayer Animal Health geht für 7,6 Mrd. US-Dollar an Elanco 20.08.2019
Keine Verbesserungen beim Umweltschutz durch GAP 2020 zu erwarten 20.08.2019
NRW will Nutztierhaltung nachhaltig verbessern 20.08.2019
BVL warnt vor gefälschten Tierarzneimitteln 19.08.2019
DAFA: Verlagerung der Tierhaltung ins Ausland verhindern 19.08.2019
Mehr Kuhgesundheit durch trockene Einstreu 19.08.2019
Blitzumfrage zur Fleischsteuer-Debatte 16.08.2019
Künftig zwei Ohrmarken für Schafe und Ziegen in der Schweiz 16.08.2019
Bundesnaturschutzgesetz soll auch Nutztiere schützen 16.08.2019
Zahl der Schweine in Russland weiter gestiegen 16.08.2019
Interesse an Tiermedizin-Studienplätzen leicht gesunken 14.08.2019
Jedes Rind hat Anrecht auf einen Liegeplatz 14.08.2019
Möglichkeiten der Schmerzausschaltung bei der Ferkelkastration im Vergleich 13.08.2019
Vier Pfoten unterstützt Fleischsteuer 09.08.2019
Bauernverband gegen erhöhten Mehrwertsteuersatz auf Fleisch 07.08.2019
Trockenheit bereitet Thüringens Schäfern Probleme bei der Futterversorgung 05.08.2019
Rindfleischimport: VIER PFOTEN kritisiert Handelsabkommen mit den USA 05.08.2019
Europäisches Meldesystem soll Tierschutz bei Tiertransporten verbessern 02.08.2019
Groß-Razzia in Kempten wegen Verdachts der Tierquälerei - auch gegen Tierärzte wird ermittelt 01.08.2019
Hämorrhagische Septikämie der Rinder in Baden-Württemberg 30.07.2019
Baden-Württemberg untersagt Tiertransporte bei mehr als 30 Grad 25.07.2019