Nachrichten: Neue Förderrichtlinie unterstützt Wanderschäfer beim Wolfsschutz

16.07.2019

Am gestrigen Montag (15.7.2019) ist eine Förderrichtlinie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Kraft getreten, nach der Wanderschäfer, die mit ihren Herden durch Wolf- und Wolfspräventionsgebiete ziehen, eine Unterstützung für Wolfschutzmaßnahmen beantragen können. Bis zum 31. August 2019 können Schäfer mit einer Herde von mindestens 200 Wanderschafen, die zum Stichtag 15. Juli 2019 über ein Jahr alt sind, entsprechende Fördergelder beantragen. Das sogenannte „Bundesprogramm Wolf“ sieht eine Förderung in Höhe von insgesamt 1,05 Millionen vor. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) erklärt: „Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland ist ein Erfolg des Artenschutzes. Gleichzeitig stellt sie insbesondere die heimischen Wanderschäfer vor große Herausforderungen. Denn die Errichtung, Überwachung und Absicherung wolfsabweisender Zäune und anderer Schutzmaßnahmen kostet nicht nur viel Zeit, sondern auch Geld. Den finanziellen Mehraufwand der Wanderschäfer wollen wir mit unserem "Bundesprogramm Wolf" ausgleichen. Vorgesehen ist eine Prämie von 36 Euro pro Wanderschaf. Mir ist es ein wichtiges Anliegen, so zum bestmöglichen Schutz der Schafe und Herden beizutragen." Nach Informationen der Badischen Zeitung sind sich der Deutsche Jagdverband und die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes uneins darüber, wie viele Wölfe aktuell in Deutschland angesiedelt sind. Während der Jagdverband von mehr als 1.000 Tieren spricht, gab es laut Bundesamt für Naturschutz im Beobachtungsjahr 2017/2018 zwischen 213 und 245 Wölfe. Bei dieser Zählung wurden jedoch nur erwachsene Tiere gezählt. Auch wenn sich die Parteien noch über die korrekte Zahl der in Deutschland ansässigen Wölfe streiten, ist unstrittig, dass die Zahl "exponentiell" ansteigt: von 60 Rudeln bundesweit im Jahr 2017 auf 73 Rudel im Herbst 2018. Jens-Uwe Schade, Sprecher des brandenburgischen Agrarministeriums, wünscht sich, dass der Bund sich dazu durchringen könnte, die Abschussfreigabe für ein Tier nicht vom Schaden abhängig zu machen, den es bei einem Bauern angerichtet hat, sondern wenn die Länder das bislang nur passive Wolfsmanagement in ein aktives umwandeln würden. In diesem Fall würde ein Maximalbestand an Wölfen definiert werden, der hierzulande für verträglich gehalten wird, und die übrigen Tiere würden entnommen.
BMEL
Badische Zeitung
BVL warnt vor gefälschten Tierarzneimitteln 19.08.2019
DAFA: Verlagerung der Tierhaltung ins Ausland verhindern 19.08.2019
Mehr Kuhgesundheit durch trockene Einstreu 19.08.2019
Blitzumfrage zur Fleischsteuer-Debatte 16.08.2019
Künftig zwei Ohrmarken für Schafe und Ziegen in der Schweiz 16.08.2019
Bundesnaturschutzgesetz soll auch Nutztiere schützen 16.08.2019
Zahl der Schweine in Russland weiter gestiegen 16.08.2019
Interesse an Tiermedizin-Studienplätzen leicht gesunken 14.08.2019
Jedes Rind hat Anrecht auf einen Liegeplatz 14.08.2019
Möglichkeiten der Schmerzausschaltung bei der Ferkelkastration im Vergleich 13.08.2019
Vier Pfoten unterstützt Fleischsteuer 09.08.2019
Bauernverband gegen erhöhten Mehrwertsteuersatz auf Fleisch 07.08.2019
Trockenheit bereitet Thüringens Schäfern Probleme bei der Futterversorgung 05.08.2019
Rindfleischimport: VIER PFOTEN kritisiert Handelsabkommen mit den USA 05.08.2019
Europäisches Meldesystem soll Tierschutz bei Tiertransporten verbessern 02.08.2019
Groß-Razzia in Kempten wegen Verdachts der Tierquälerei - auch gegen Tierärzte wird ermittelt 01.08.2019
Hämorrhagische Septikämie der Rinder in Baden-Württemberg 30.07.2019
Baden-Württemberg untersagt Tiertransporte bei mehr als 30 Grad 25.07.2019
Hitzewelle: Irland setzt Tiertransporte aus 23.07.2019
Bei Jagdreisen ins Ausland Regeln zur ASP-Prophylaxe beachten 23.07.2019
Neuseeland will Treibhausgase für Nutztierhalter bepreisen 23.07.2019
Campylobacteriose und Salmonellose bleiben bedeutendste Zoonosen in der Schweiz 22.07.2019
Tuberkulose-Test kann zwischen geimpften und infizierten Kühen unterscheiden 19.07.2019
Hohes wissenschaftliches Niveau beim ersten Symposium des European College of Animal Reproduction in Wien 18.07.2019
Hessen will Ausstieg aus der Anbindehaltung und kündigt Unterstützung für die Landwirte an 17.07.2019
Atypischer BSE-Fall in Spanien 17.07.2019
Neue Förderrichtlinie unterstützt Wanderschäfer beim Wolfsschutz 16.07.2019
Oman setzt auf Massentierhaltung von Milchkühen 16.07.2019
Klöckner gegen Tiertransporte bei hohen Temperaturen 15.07.2019
Zwölf Studenten der Veterinärmedizin erhalten BVDzero-Stipendienprogramm 15.07.2019
Schafherden in Schleswig-Holstein sollen schnell vor Wolfsangriffen geschützt werden. 12.07.2019
Chemikalien an Insekten statt an Wirbeltieren testen 11.07.2019
ASP-Bekämpfung in Belgien kommt voran 11.07.2019
Milchpreis zeigt sich stabil 11.07.2019
1. Arbeitstreffen des Kompetenznetzwerks für Nutztierhaltung 10.07.2019
Soja- und Maisbauern in Brasilien erhalten zinsarme Kredite für nachhaltigen Anbau 09.07.2019
Keine weiteren BHV1-Fälle in Schleswig-Holstein 08.07.2019
Informationsveranstaltung zum Thema Kupierverzicht bei Schweinen in Hessen 05.07.2019
Afrikanische Schweinepest bei Hausschweinen in Bulgarien 05.07.2019
Arbeitsgruppe One Health - One Hygiene kämpft gegen Antibiotikaresistenzen und ihre Folgen 04.07.2019
Atypische Scrapie in Rheinland-Pfalz 03.07.2019
Abgegebene Antibiotikamenge für Tiere auch in der Schweiz weiter rückläufig 03.07.2019
Rheinland-Pfalz zahlt ab Herbst Zuschuss zur Impfung gegen Blauzungenkrankheit 02.07.2019
Produktionskrankheiten bei landwirtschaftlichen Nutztieren waren Thema in Bern 02.07.2019
Internationaler Tag gegen Tiertransporte 01.07.2019
Bundesrat gewährt finanzielle Unterstützung für Ziegen- und Schafhalter 01.07.2019
Freundeskreis Tiermedizin fördert Nachwuchswissenschaftler und Studierende 28.06.2019
Tierschutzbeauftragte fordern zur Unterlassung von längeren Tiertransporten bei hohen Temperaturen auf 28.06.2019
Rinderhaltungen in Nordrhein-Westfalen weiter rückläufig 25.06.2019
NABU fordert Bekenntnis des Deutschen Bauernverbandes zum Wandel 25.06.2019