Nachrichten: Auswirkungen des Verbotes der Anbindehaltung

20.12.2018

Am Johann Heinrich von Thünen-Institut hat man ermittelt, wie sich ein Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung von Milchkühen auf landwirtschaftliche Betriebe auswirken würde. Den Auftrag dazu hatte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) erteilt, nachdem der Bundesrat sich für ein Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung ausgesprochen hatte. Zunächst hat man versucht zu ermitteln, wie viele Tiere und Betriebe davon betroffen wären. Demnach wären rund 13.500 Betreibe mit 270.000 Milchkühen betroffen. Bei den Betrieben handelt es sich zumeist um vergleichsweise kleine Betriebe, die oftmals noch über andere Einkommensquellen verfügen. Die Betriebe müssten grundsätzlich ihre Haltungsverfahren tiergerechter gestalten. Die Maßnahmen können von Einführung des Weidegangs bis zu einem kompletten Stallneubau reichen. Das Thünen-Institut hat errechnet, dass die Kosten für einen Ausstieg bis zu 13,42 ct/kg Milch betragen könnten. Dies kann bei einem Milchauszahlungspreis von gut 36 ct/kg wie im Jahr 2017 die Rentabilität stark beeinträchtigen. Um die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen für die Betriebe zu reduzieren, könnten im Übergangszeitraum von zehn Jahren bis zu 287 Millionen Euro an Fördergeldern notwendig werden. Unabhängig davon geht man beim Thünen-Institut davon aus, dass ein Verbot der ganzjährigen Anbindehaltung von Milchkühen den Strukturwandel in der Milchviehhaltung weiter beschleunigen wird.
Johann Heinrich von Thünen-Institut
Bayern will Fleckvieh-Gesundheit verbessern 18.03.2019
Bundesrat fordert Videoüberwachung in Schlachthöfen 18.03.2019
Sensibilisierung von Risikopersonal gegenüber der Afrikanischen Schweinepest notwendig 15.03.2019
Keine Entwarnung bei Blauzungenkrankheit 15.03.2019
Wissenschaftler streiten über Ansteckungsrisiko mit der Chronic Wasting Disease 14.03.2019
Tiertransporte in Drittländer: Klöckner fordert einheitliche Lösung der Länder 14.03.2019
Niedersachsen will Tierschutz durch verstärkte Routinekontrollen verbessern 13.03.2019
BHV1 in Nordrhein-Westfalen 13.03.2019
Hessen setzt Lebendtiertransporte in Drittländer aus 13.03.2019
TV-Tipp: Ziemliche wilde Rinder 12.03.2019
Forschungspreis der IGN 2019: Bewerbungsfrist endet am 1. April 12.03.2019
NRW will Tiertransporte in Drittländer stärker kontrollieren 11.03.2019
Abwässer weisen auf hohes Level von Antbiotikaresistenzen hin 11.03.2019
Brucellose in Österreich 07.03.2019
Ungenutzter Stacheldraht sollte aus der Landschaft entfernt werden 07.03.2019
Deutsche Wildtier Stiftung schreibt Forschungspreis 2019 aus 06.03.2019
Kälber-Resilienz und Milchvieh-Gesundheit im Fokus des Dairy Summit in Nantes 05.03.2019
Leitfaden für die Haltung von behornten Milchkühen im Laufstall vorgelegt 05.03.2019
FAO will Antibiotikaresistenzzentrum in Dänemark unterstützen 05.03.2019
Antibiotikaeinsatz bei QS-Betrieben gesunken 05.03.2019
Brandenburg legt Umsetzungskonzept für Tierschutzplan vor 04.03.2019
European Calf Conference in Berlin 01.03.2019
Blauzungenkrankheit: Landkreis Gießen informiert über Einschränkungen 28.02.2019
Tierschutzforschungspreis des BMEL ausgeschrieben 28.02.2019
Rinderzüchter in Schleswig-Holstein klagen gegen Exportverbot 27.02.2019
Keine Entwarnung bei Antibiotika-Resistenzen 27.02.2019
Tierhaarallergie nicht auf die leichte Schulter nehmen 26.02.2019
Urteil nach Kuh-Unfall in der Steiermark verunsichert die Almbauern 26.02.2019
BSE-Fall in Spanien 25.02.2019
Berlin-Brandenburgischer Rindertag findet fortan zusammen mit dem DVG-Vet-Congress in Berlin statt 25.02.2019
Restriktionszone wegen Blauzungenkrankheit in Bayern ausgeweitet 25.02.2019
Negativtrend bei Fleischproduktion in Deutschland hält an 22.02.2019
Neue Verordnung soll finanzielle Unterstützung von Tiergesundheitsdiensten in der Schweiz vereinheitlichen 21.02.2019
ASP auf dem Vormarsch - Erster Nachweis in Vietnam 21.02.2019
SPD will nationalen Solidarfonds der Landwirtschaft ins Leben rufen 21.02.2019
OIE - Bericht zum Einsatz von Antibiotika bei Tieren vorgelegt 20.02.2019
Newcastle Disease in Bulgarien bestätigt 19.02.2019
Scrapie bei einem Schaf in Rheinland-Pfalz nachgewiesen 19.02.2019
Resistenzen werden auch abseits von Plasmiden im großen Umfang zwischen Bakterien übertragen 19.02.2019
Belgien weitet Überwachungszonen wegen der ASP aus 19.02.2019
Rodewalder Wolf: Gericht lehnt Eilantrag ab 18.02.2019
EU-Kommission soll Tiertransportbedingungen verbessern 15.02.2019
BLV informiert Schaf- und Ziegenhalter über Tierverkehrsdatenbank und Moderhinke 15.02.2019
Immer weniger Milchbauern in der Schweiz 15.02.2019
BVD in der Schweiz fast ausgerottet 14.02.2019
Initiative sammelt Unterschriften für Volksentscheid gegen Massentierhaltung in der Schweiz 14.02.2019
Schleswig-Holstein verstärkt Maßnahmen beim Wolfsmanagement 14.02.2019
BHV-1 in drei Betrieben in NRW 14.02.2019
Exporte von Rindern ins Ausland nehmen kontinuierlich zu - EU-Parlament steht vor Entscheidung 13.02.2019
Videoüberwachung zur Verbesserung des Tierschutzes in niedersächsischen Schlachthöfen 13.02.2019