Nachrichten: Experten rechnen mit deutlich wachsender Milchproduktion und stabilen Preisen

13.06.2018

Bis 2030 wird die weltweite Milchproduktion um 35 Prozent zunehmen. Die Preise sollen allerdings stabil bleiben, sagen Experten des internationalen Expertennetzwerks IFCN voraus. Die IFCN Langzeitprognose für den Weltmilchmarkt geht von einem Bevölkerungswachstum von 1,2 Milliarden Verbrauchern und -verglichen mit 2017- von einem um 16 Prozent steigenden Pro-Kopf-Verbrauch aus. Dies wird dem steigenden Bedarf entsprechend einen Anstieg der Milchproduktion auf 1.168 Mio. t bis zum Jahr 2030 zur Folge haben. Der Weltmarktpreis für Kuhmilch soll dann durchschnittlich 34,8 Euro je 100 kg Milch betragen. Das 2017 erreichte Niveau würde damit um 15,5 Prozent übertroffen. Trotz des erwarteten Produktionsanstiegs rechnen die Experten mit weniger, dafür aber mit größeren Milchviehbetrieben. Desweiteren gehen sie von einer Steigerung der Milchleistung aus.
IFCN
Merkblatt zur Entnahme von Milchproben 22.06.2018
An Bekämpfung des Jakobskreuzkrautes denken 22.06.2018
EU-Parlament stimmt neuem Arzneimittelrecht zu 22.06.2018
Pest der kleinen Wiederkäuer in Bulgarien 22.06.2018
Klöckner zieht 100-Tage-Bilanz 21.06.2018
Vorbereitungen für staatliches Tierwohllabel in Arbeit 20.06.2018
ASP-Jagdmaßnahmen in Mecklenburg-Vorpommern greifen 20.06.2018
Tierarzneimittelrückstände in der EU weiter auf niedrigem Niveau 19.06.2018
BVD-Virämiker sind immer noch ein Thema 19.06.2018
Seltener Fall von Kuhpocken in Wales 19.06.2018
2022: IPVS in Leipzig 18.06.2018
Wolfsmanagement in Österreich soll neu organisiert werden 18.06.2018
BfT - Impfungen sind Gesundheitsstandard 15.06.2018
Afrikanische Schweinepest erreicht Rumänien 15.06.2018
Volksbegehren gegen Massentierhaltung in der Schweiz 14.06.2018
Klimawandel könnte für dramatische Schwankungen bei Ernteerträgen sorgen 14.06.2018
Einfachere Mitmachmöglichkeiten beim Mückenatlas 14.06.2018
Experten rechnen mit deutlich wachsender Milchproduktion und stabilen Preisen 13.06.2018
Bund soll Weideprämie für Schaf- und Ziegenhaltung einführen 12.06.2018
Klöckner fordert Maßnahmen gegen ASP von allen EU-Mitgliedsstaaten 11.06.2018
Rheinland-Pfalz fordert Weideprämie für Schafe und Ziegen 08.06.2018
Wahrnehmung der Tierhaltung durch Verbraucher analysiert 08.06.2018
EU will Antibiotikaeinsatz in der Landwirtschaft weiter einschränken 08.06.2018
Saisonaler Rückgang der Blauzungenfälle in Frankreich 06.06.2018
Symposium zur zunehmenden Digitalisierung der modernen Nutztierhaltung in Dummerstorf 05.06.2018
REWE nimmt Weide- und Frischmilch mit Tierschutzlabel in die Regale 05.06.2018
Verbändebündnis legt Aktionsplan Wolf vor 05.06.2018
Niedersachsen fordert Nachbesserungen an Vorschlägen zur Gemeinsamen Agrarpolitik 04.06.2018
Wolf erstmals im bayerischen Landkreis Donau-Ries nachgewiesen 04.06.2018
Neuseeländische Regierung lässt 150.000 Rinder keulen 01.06.2018
Absatzwert von Milch und Milcherzeugnissen in 2017 deutlich gestiegen 29.05.2018
Rheinland-pfälzische Tierseuchenbilanz 2017 29.05.2018
Bundesregierung sieht Molkereien bei der Bewältigung niedriger Milchpreise in der Pflicht 28.05.2018
Veterinärmediziner Prof. Dr. Dr. Bertram Brenig von der Universität Göttingen erhält Ehrenprofessur 25.05.2018
Biodiversitätsverlust schreitet in Deutschland weiter voran 25.05.2018
Angusrinder in Hessen positiv auf BHV1 getestet 25.05.2018
Baden-Württemberg will erstes Wolfsgebiet festlegen 23.05.2018
Deutsches Tierwohllabel soll zum EU-weiten Vorbild werden 23.05.2018
Eindämmung von Mycoplasma bovis in Neuseeland nicht erfolgreich 22.05.2018
Gewerbliche Schlachtungen im 1. Quartal 2018 gestiegen 22.05.2018
Klöckner kritisiert Fleisch- und Lebensmitteldumping von Supermärkten 17.05.2018
WWF warnt vor Wildschweinzaun an deutsch-dänischer Grenze 16.05.2018
Grüne für Verbesserung des Tierschutzes an Schlachthöfen 16.05.2018
Abschaffung der Tierhalterhaftung bei durch Wölfe verursachten Ausbrüchen von Weidetieren 15.05.2018
Schnelltest weist Carbapenem-Resistenzen auf Antikörperbasis nach 15.05.2018
EU-Parlament fordert Anpassungen bei Schutzstatus von Wolf und Co. 14.05.2018
Weitere Fälle der ASP in Ungarn 09.05.2018
Staatliches Tierwohllabel - Dreistufige Kennzeichnung in der Diskussion 07.05.2018
Mehr Geld für Tierwohl, Ökolandbau und Digitalisierung 04.05.2018
Backhaus kritisiert geplante Kürzungen des Agrarhaushalts 03.05.2018