News

10.10.2019: Registrierungspflicht gegen illegalen Welpenhandel

Das "Netzwerk Kennzeichnung und Registrierung" (K&R) fordert anlässlich des Welthundetages am 10. Oktober die Einführung einer Registrierung- und Kennzeichnungspflicht zur Bekämpfung des illegalen Welpenhandel, wie die Landesbeauftragte für den Tierschutz Baden- Württembergs berichtet. Dem Netzwerk gehören neben den Tierschutzbeauftragten der Bundesländer auch die Tierschutzorganisationen TASSO und Vier Pfoten sowie der Bundesverband praktizierender Tierärzte e.V. (bpt) an. In der Einführung einer solchen Pflicht wird eine wirksame Maßnahme gegen den illegalen Welpenhandel gsehen. Die Registrierungs- und Kennzeichnungspflicht sollte deshalb so schnell wie möglich für alle Hunde und Katzen in Deuschland eingeführt werden. Gemeinsam mit Finnland ist Deutschland hier im europäischen Vergleich das Schlusslicht. Die gravierenden Probleme, wie beispielsweise der illegale Welpenhandel, die stetige Zunahme von Straßenkatzen sowie überfüllte Tierheime können nur mit einer stringenten europaweit und national
harmonisierten vollständigen Rückverfolgbarkeit von Tierhaltern und Heimtieren gelöst werden. „Noch immer gibt es in Europa verantwortungslose Züchter und Vermehrer, die Welpen unter grausamen Bedingungen produzieren, um sie dann möglichst gewinnbringend zu verkaufen. Wir vom Netzwerk setzen uns deshalb für eine verpflichtende Kennzeichnung und Registrierung von allen Hunden ein, damit skrupellose Händler zukünftig identifiziert werden können und keine Möglichkeit mehr haben, den Strafverfolgungsbehörden zu entgehen. Tausenden von Welpen könnte damit ihr trauriges Schicksal erspart bleiben“, erklärt Dr. Julia Stubenbord, Landesbeauftragte für den Tierschutz, die Forderung. Das Netzwerk hat die Forderung bereits 2016 erhoben und aktualisiert diese anlässlich des Welthundetages noch einmal. Nicht nur der Welpenhandel könnte damit besser kontrolliert werden. Auch unseriöse Zuchten könnten so besser überwacht und eingedämmt werden.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Online-Fortbildungen

Welche Arten der Online-Fortbildungen nutzen Sie? Wann machen Sie dies bevorzugt und welche Endgeräte nutzen Sie dafür?

Webinare
eLearning-Kurse
Animierte Präsentationen
Satelliten-Symposien
Unter der Woche tagsüber
Unter der Woche abends
Samstags
Sonntags
Feiertags
Standrechner/Laptop
Tablet
Smartphone