News

23.08.2019: West-Nil-Fälle in Sachsen und Berlin

Nachdem im Juli die ersten Fälle des West-Nil- Virus in diesem Jahr in Deutschland gemeldet worden waren, sind jetzt weitere Fälle in Sachsen und Berlin aufgetreten. Wie die Weltorganisation für Tiergesundheit mitteilt, wurde das Virus bei jeweils einer Kohlmeise in Radebeul und Leipzig nachgewiesen. Zudem wurde das Virus bei Eulen in Berlin
identifiziert, wie das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) im TierSeuchenInformationsSystem (TSIS) mitteilt. Der erste Nachweis in diesem Jahr in Deutschland war im Juli in Sachsen-Anhalt erfolgt. Am FLI geht man davon aus, dass das Virus in Deutschland überwintert hat, da es im Juli bei einer Schneeeule und einem Pferd nachgewiesen worden war.

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt. Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden Sie in unserem Newsarchiv.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.