News


Wissenschaftler streiten über Ansteckungsrisiko mit der Chronic Wasting Disease

14.03.2019
Fast in jedem zweiten US-amerikanischen Bundesstaat ist die Chronic Wasting Disease (CWD) bei Hirschen oder Elchen inzwischen nachgewiesen worden. Die Erkrankung gehört ebenso wie die BSE und die Jakob-Creutzfeldt-Krankheit zu den Prionenkrankheiten. Obwohl bisher noch keine Übertragung der Hirnkrankheit auf den Menschen nachgewiesen werden konnte, warnt der amerikanische Experte Michael Osterholm, dass eine Ansteckung nicht vollkommen ausgeschlossen werden könne. „Es ist wahrscheinlich, dass Fälle von CWD beim Menschen in den kommenden Jahren dokumentiert werden, die mit dem Verzehr von kontaminiertem Fleisch in Verbindung stehen“, so der Direktor des Zentrums für Infektionskrankheiten an der Universität von Minnesota. Auf die ersten Erkrankungen könne nicht gewartet werden, denn das Problem sei das sehr verzögerte Auftreten der Infektion, beispielsweise nach dem Verzehr von mit Prionen kontaminiertem Fleisch. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) zweifelt diese Befürchtung dagegen an, da Studien eine erhebliche Speziesbarriere bei der Übertragung von CWD auf den Menschen gezeigt hätten. „Nach derzeitigem wissenschaftlichen Kenntnisstand kann eine Übertragung von CWD auf den Menschen zwar nicht mit allerletzter Sicherheit ausgeschlossen werden, das Risiko dafür kann aber als äußerst gering angenommen werden“, so die Einschätzung der FLI-Experten. Auch der Deutsche Jagdverband teilt keineswegs Osterholms Meinung. „Es ist unwahrscheinlich, dass das über den natürlichen Weg, über Tiere, eingeschleppt wird. Es ist auch unwahrscheinlich, dass Skandinavien- oder Nordamerikaurlauber oder Jäger diese Prionen über verunreinigte Klamotten einschleppen“, erklärte Sprecher Torsten Reinwald. In Norwegen wurden im letzten Jahr in der Region Nordfjella mehr als 1.400 wildlebende Rentiere erschossen, nachdem bei 17 der Tiere die Krankheit nachgewiesen worden war. Bis heute wurden mehr als 70.000 Tiere untersucht. Karen Lone von der norwegischen Umweltbehörde erklärt: „Ein Expertengremium hat das Risiko für Menschen geprüft. Das Risiko ist sehr gering, kann aber nicht ausgeschlossen werden.“
Proplanta
Vetion Fokusthema: Bovine Spongiforme Enzephalopathie
Landesbauernverband warnt vor Gefahren durch Hundekot und Abfällen auf Feldern 25.03.2019
US-Landwirtschaftsministerium intensiviert Maßnahmen zum Schutz vor Eintrag der ASP 25.03.2019
Schleswig-Holstein: Landwirtschaftsminister Albrecht stellt unbefristeten Erlass zu Tiertransporten vor 25.03.2019
Neue Trittschallplatte erkennt erste Anzeichen von Klauenerkrankungen 25.03.2019
Umfrage für Tierärzte zur Möglichkeit der Tariferhöhung für TFAs 25.03.2019
Landestierärztekammer Hessen begrüßt Exportstopp von Nutztieren 22.03.2019
Schweine haltende Betriebe können Tierwohlprämie beantragen 22.03.2019
Umfrage zu Bienenverlusten startet in Kürze 22.03.2019
Luxemburg errichtet ASP-Schutzzaun an der Grenze zu Belgien 22.03.2019
Kükenschreddern soll in der Schweiz verboten werden 22.03.2019
bpt feiert 100-jähriges Jubiläum 22.03.2019
Lidl führt Mehrwegnetz zum Kauf von Obst und Gemüse ein 21.03.2019
Bundesweit einheitliche Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht gefordert 21.03.2019
Praktika begeistern die TierärztInnen von morgen! 21.03.2019
ZDG fordert mehr Transparenz bei Geflügelvermarktung 21.03.2019
Albert Schweitzer Stiftung fordert Exportstopp für Schlacht- und Zuchttiere in Drittstaaten 21.03.2019
FSME-Erkrankungen erreichen auch in Österreich neuen Höchststand 21.03.2019
Geschworene halten Glyphosat für krebserregend 21.03.2019
In Pflanzen erzeugter Impfstoff gegen die Geflügelpest soll künftig Massenkeulungen verhindern 21.03.2019
bpt-Fachgruppe Schwein für langfristigen Verzicht der chirurgischen Ferkelkastration 20.03.2019
Tierschutzpreis des Landes Rheinland-Pfalz verliehen 20.03.2019
1. ASP-Fall in Moldawien im Jahr 2019 20.03.2019
Weitere BHV1-Fälle im Kreis Borken 20.03.2019
Steigende Preise für Schlachtschweine in der gesamten EU 20.03.2019
NRW steigert Eierproduktion 19.03.2019
Wal verendet an 40 kg Plastik im Magen 19.03.2019
Deutschland ist Dänemarks größter Abnehmer von Schweinefleisch 19.03.2019
Schweinehalter in Baden-Württemberg wegen Tierquälerei zu Gefängnisstrafe verurteilt 19.03.2019
Klöckner soll Aufnahme von Pelztieren in EU-Tierschutz-Referenzzentrum verhindern 19.03.2019
Deutsch-namibisches Projekt untersucht Umkippen von Weidelandschaften 19.03.2019

Hinweis

Hier werden immer die 30 aktuellsten Nachrichten angezeigt.
Ältere Nachrichten und eine komfortable Suchfunktion finden
Sie in unserem News-Archiv.
zurück

Vetion.de - Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Vetion.de - Newsletter
>>>>

Login eLearning-Kurse

Hier geht es zum Login für alle aktuellen eLearning-Kurse.
>>>>

Veti-Kalender 2018/2019 und TFA-Praxisplaner 2019 jetzt erhältlich

Der Veti-Kalender 2018/2019 sowie der TFA-Praxisplaner 2019 können ebenso wie verschiedene Lernkarten über den Vetion.de-Shop bezogen werden. >>>>

Jobbörse / Kleinanzeigen

Unter Jobbörse/ Kleinanzeigen finden Sie u.a. folgende Anzeige:

TA-Stelle im Raum Leipzig zu vergeben
Datum: 25.03.2019 >>>>

Internship in Pferdeklinik
Datum: 25.03.2019 >>>>

Termine

11. Stendaler Symposium - Tierseuchen und Tierschutz beim Rind
vom 03.04.2019 bis 05.04.2019 >>>

Internationaler Veterinärkongress des Bundesverbandes der beamteten Tierärzte
vom 06.05.2019 bis 08.05.2019 >>>

Narkose mit Isofluran bei der Ferkelkastration

Aktuell wollen wir von Ihnen erfahren, wie Sie zur geplanten Verordnung stehen, dass Landwirte die Narkose mit Isofluran bei der Ferkelkastration durchführen dürfen.

Zur Umfrage >>>>