News - Archiv

30.09.2019: Norwegen: Entspannung bei Durchfällen bei Hunden

In Norwegen scheint sich nach Angaben die Situation bezüglich der ungeklärten Todesfälle mit akuten Durchfällen bei Hunden etwas zu entspannen. Dies berichten die zuständigen Behörden. Demnach erreichen die Behörden aktuell weniger Berichte über Erkrankungen, weshalb der generelle Hinweis, dass der enge Kontakt zwischen Hunden vermieden werden sollte, zurückgenommen wurde. Zudem gehen die Behörden davon aus, dass nicht alle Krankheitsberichte miteinander in Zusammenhang stehen. Insgesamt sind rund 170 Fälle gemeldet worden. Bei Untersuchungen konnte bei mehr
als 50 Hunden das Bakterium Providencia alcalifaciens nachgewiesen werden. Allerdings wurde das Virus auch bei einigen gesunden Hunden nachgewiesen. Um die mögliche Ursache für die Häufung der Krankheitsfälle zu klären, haben die Behörden einige Untersuchungen und Analysen durchgeführt. So geht man aktuell davon aus, dass es sich nicht um einen sehr ansteckenden Erreger handelt, da in den meisten Haltungen mit mehreren Hunden nur ein Hund erkrankte. Zudem geht man eher von einem multifaktoriellen Geschehen und nicht einem einzigen Erreger als Ursache aus.

Online-Fortbildungen

Welche Arten der Online-Fortbildungen nutzen Sie? Wann machen Sie dies bevorzugt und welche Endgeräte nutzen Sie dafür?

Webinare
eLearning-Kurse
Animierte Präsentationen
Satelliten-Symposien
Unter der Woche tagsüber
Unter der Woche abends
Samstags
Sonntags
Feiertags
Standrechner/Laptop
Tablet
Smartphone