News - Archiv

20.08.2019: Leibniz-Institut verrät Geheimnisse der Ostsee

Am 22. August 2019 findet am Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde der nächste Warnemünder Abend statt. An diesem Tag informiert die Diplombiologin Ines Martin, Kuratorin für Krebse und Botanik am Deutschen Meeresmuseum Stralsund, in einem Vortrag, wie sich die Ostseetierwelt seit der letzten Eiszeit gewandelt hat und gibt spannende Einblicke in die Ursachen des Wandels sowie in die potenziellen Konflikte von Mensch und Umwelt. Die Biologin wird zudem über tierische „Neubürger“, die in den letzten Jahren in der Ostsee heimisch
geworden sind, berichten. Menschliche Aktivitäten wie beispielsweise der Schiffsverkehr haben dazu geführt, dass mehr als 140 neue, nicht heimische Arten in die erdgeschichtlich junge Ostsee gelangen konnten. Aktuell sorgt der Klimawandel dafür, dass sich diese invasiven Arten aus wärmeren Gewässern in der eigentlich kalt- gemäßigten Ostsee ansiedeln können. Diese Arten üben teilweise großen Druck auf das sensible Ökosystem der Ostsee aus. Die Veranstaltung findet ab 18.30 Uhr im großen Saal des IOW, Seestraße 15, statt. Der Eintritt ist frei.

Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte

Was halten Sie von der geforderten Zulassungspflicht für Betäubungsgeräte?

Ich unterstütze die Forderung uneingeschränkt.
Unglaublich, dass solche Geräte bislang nicht zugelassen werden müssen.
Eine Überprüfung von Seiten des Schlachthofs reicht aus.
Das ist nur wieder eine neue Schikane und ein Wettbewerbsnachteil.