www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Was passiert bei der chronischen Nierenerkrankung (CNE) der Katze?



Ausschnitt einer erkrankten Niere

Katzen entwickeln vor allem im fortgeschrittenen Alter eine chronische Erkrankung der Nieren (CNE). Schätzungsweise sind bis zu 35 Prozent der älteren Katze von diesem chronischen Leiden betroffen, bei dem die Nierenfunktion immer weiter abnimmt, da die sogenannten Nephrone in der Niere verkümmern.

Die Krankheit kann leider in ihrem Verlauf nicht gestoppt werden, sondern schreitet immer weiter voran. Die Geschwindigkeit, mit der die Nierenfunktion abnimmt, kann jedoch medikamentös und durch die Fütterung verlangsamt werden.

Allerdings ist die Prognose, wenn bereits klinische Symptome wie vermehrte Flüssigkeitsaufnahme, häufiges Harnabsetzen und allgemeine Abgeschlagenheit aufgetreten sind, eher ungünstig. Denn klinische Symptome treten erst auf, wenn bereits mehr als 75% der Nephrone funktionslos sind. Daher ist es besonders wichtig, die Erkrankung bereits in einem frühen Stadium zu erkennen und mit der Behandlung beginnen zu können.

Die Früherkennung der chronischen Nierenerkrankung bei der Katze spielt daher eine entscheidende Rolle für die weitere Entwicklung der Erkrankung und damit auch die Lebenserwartung und –qualität.

Sehen Sie in diesem Video, was bei der CNE passiert

In diesem Video erfahren Sie sehr anschaulich mehr über die chronische Nierenerkrankung bei der Katze, über die stattfindenden Veränderungen in der Niere sowie über die klinischen Symptome.

Außerdem finden Sie auf der Webseite www.katze-mit- cne.de mehr Informationen zu dieser Erkrankung.