www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Juckreizbehandlung ohne die Nebenwirkungen von Cortison



Juckreiz bei einem Hund

Juckreiz ist bei Hunden ein weit verbreitetes Problem, dass großes Leid beim Tier und auch beim Tierhalter verursacht. Allein in Europa leben rund 5 Millionen Hunde mit allergisch bedingtem Juckreiz. Seit Anfang des Jahres gibt es von der Firma Zoetis GmbH eine echte Innovation bei der Bekämpfung von Juckreiz beim Hund. Nach jahrelanger Forschungsarbeit ist es den Wissenschaftlern gelungen, einen speziellen, nebenwirkungsarmen Rezeptorblocker zu entwickeln, der die Synthese bestimmter Juckreiz auslösender Proteine verhindert. Dadurch wird der Teufelskreis aus Jucken und Kratzen unterbrochen, wodurch es auch zu einem Abheilen der Hautläsionen kommt.

Bei dem Wirkstoff handelt es sich um Oclacitinib, der in Tablettenform oral mit oder ohne Futter verabreicht wird und in Kurz- und Langzeitstudien eine gute Verträglichkeit aufweist. Die oftmals mit der langfristigen Gabe von Cortison zur Juckreizbehandlung auftretenden schwerwiegenden Nebenwirkungen entfallen. Oclacitinib bietet eine schnelle, kontinuierliche Kontrolle des Juckreizes sowie der Entzündungsprozesse und führt nachweisliche zu einer Besserung der durch das Kratzen verursachten Hautläsionen.