www.tierhalter-wissen.de

Weiterempfehlen

Untersuchung zum Vorkommen der Auwaldzecke in Berlin und Brandeburg - Mithilfe erbeten


Die Auwaldzecke breitet sich immer weiter aus und mit ihr auch die Babesiose des Hundes, da die Zecke Überträger des Erregers ist. Aus aktuellem Anlass führt das Institut für Parasitologie und Tropenmedizin des Fachbereiches Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Eberhard Schein derzeit eine Befragung von Hundehaltern zum Vorkommen der Auwaldzecken in Berlin und Brandenburg durch.
Ziel ist es, das Vorkommen der Zecke in Berlin und Brandenburg zu kartieren und dadurch die Tierhalter über zeckenverseuchte Gebiete informieren zu können, um so den Hund vor einem Zeckenbefall zu schützen. Damit soll auch das Risiko einer Krankheitsübertragung (Babesiose) durch die Auwaldzecke vermindert werden.
Daher werden Hundehalter in Berlin und Brandenburg gebeten, sich an der Umfrage zu beteiligen und den Fragebogen des Instituts auszufüllen.

PDF-Datei

Fragebogen Hundehalter