Adspektion...
      Palpation...
         Information!
Vetion.de - Homepage
Sitemap Kontakt Impressum Mediadaten / Preisliste Newsletter abonnieren Tierärzteverzeichnis Vetion.de - Homepage
Aktuelles
Fachinformationen
eLearning
Adressen & Links
Gesetze
Spaß & Spiel
Lexikon
Begriffe A - Z
Abkürzungsverzeichnis
Jobs & Kleinanzeigen
Vetiosus
Shop
MyVetlearn.de
Buiatrik.de
Vets4vieh.de
Tierhalter-Wissen.de
TFA-Fortbildung.de
Beruftierarzt.de
ÖkoVet
Haftungsausschluss
Follow vetionde on Twitter
Vetion - Lexikon der veterinärmedizinischen Fachbegriffe
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Momentan enthält unser Lexikon 2048 Begriffe
Fehlt ein Begriff, den Sie suchen? Dann teilen Sie uns dies bitte mit >>>
Dermatosparaxie
Fibrodysplasia elastica; Cutis laxa
Die Ursache ist bei Rindern, Schafen und Katzen ein autosomal rezessiver Mesenchymaldefekt. Bei Hunden und Nerzen wird er dagegen einfach autosomal dominant vererbt. Dadurch kommt es zu einem Mangel an dem Enzym Prokollagen-Peptidase. Klinisch äußert sich der Mangel an Hyperelastizität und ausgeprägter Verletzbarkeit, teilweise auch einer Ödematisierung der Haut. Die Zugfestigkeit der Haut ist bei Hunden um das 40-fache, bei Katzen um das 9-fache reduziert. Bereits nach minimalen Beanspruchungen entstehen Hautrisse, die beim Abheilen papierdünne Narben hinterlassen.
zurück
nach oben nach oben