Menü ≡

Kleintierpraxis im Landkreis Pinneberg sucht Tierarzt (m/w/d)

Im Landkreis Pinneberg bei Hamburg erwartet Sie eine moderne Kleintierpraxis mit einem super Betriebsklima.

Wollen Sie nicht Teil dieses tollen, harmonischen Teams werden?

So wohlig wie ein Schaumbad können Sie Ihren neuen Arbeitsplatz genießen. Hier sind mehrere Tierärzte und genausoviele TFAs in diversen Fachgebieten tätig. Sie könnten das Team im Bereich Internistik ergänzen. Es wartet ein wundervolles High-End-Ultraschallgerät darauf, mit Ihnen jede Menge Patienten zu untersuchen! Abdominal-Sonografie sollten Sie sicher beherrschen. In Herz-Ultraschall- und Spezial-Untersuchungen (Pankreas, etc.) können Sie durch die finanzielle Fortbildungsunterstützung hineinwachsen, falls Sie dort noch weniger Erfahrung haben. Die restliche Ausstattung ist natürlich auch auf entsprechend hohem Level (Labor, EKG, Blutdruckmessung, Station, etc.). Die Arbeitszeit von 32 Wochenstunden (auch weniger/mehr möglich) verteilt sich auf 4 Tage. Samstags und Sonntags  wird gar nicht gearbeitet außer im Kammernotdienst und auch noch im Team rotierend – also sehr selten! 

Die Praxis bietet 

• 32-Stunden-Stelle und ≤ 4-Tage-Woche (oder nach Absprache) 

• quasi keine Wochenend/Nacht-Arbeit 

• fachkompetente Kollegen

• vorzügliche Ausstattung

• 6 Wochen Urlaub

Ihr Profil

·        fundierte Ultraschall-Kenntnisse (mind. Abdomen)

·        mehrjährige internistische Erfahrung

·        Option auf Teilhaberschaft

 

 

Bundesland / Land
Schleswig-Holstein

Art der Stelle
Praxis

Tierarten
Kleintier

Arbeitszeitmodelle
Vollzeit
Teilzeit

Kontakt

Ihre Bewerbungsunterlagen mit dem Stichwort „Pinneberg“ schicken Sie bitte an: karen.elias@vet-consulting.de. Bei weiteren Fragen erreichen Sie uns auch telefonisch: 0177-5724913. Wir arbeiten selbstverständlich vertraulich und für Bewerber kostenlos. www.vet-consulting.de

 

Aufgegeben / Aktualisiert am: 09.08.2022

Fachkräftemangel

Was muss aus Ihrer Sicht geschehen, damit der Fachkräftemangel nicht zu einer Versorgungskrise bei Haus- und Nutztieren in einigen Regionen führt?